Glasstiege und Bürotrennwände GRS Steyr

Glasstiege Baden bei Wien

Hotel Sacher Baden bei Wien

Hotel Post Wien

Hotel Post Wien Fleischmarkt

Glaserker

Fassade Burggasse Wien

Architekturbüro Wagner Wien

Revitalisierung einer alten Fassade in Wien. Fixverglasung Schaufenster, Nurglasfassade und Haustüre von Glas Hayek

Wintergarten

Die Besonderheit an diesem Wintergarten ist, dass auch die tragende Konstruktion aus Glas besteht. Daher sehen wir hier die transparenteste Möglichkeit eine beheizte Wohnraumerweiterung zu verwirklichen.

Stift Admont

Nachhaltige Architektur  | Architekturbüro Wehdorn

Generalsanierung des Museums mit Glas von Hayek.

Cafe Landtmann - Wien

Wiens elegantestes Café & Wintergarten | Architekturbüro Wehdorn

Als Franz Landtmann 1873 Wiens größte und eleganteste Café-Localität eröffnete, begründete er damit eine Wiener Kaffeehaus-Institution. Seit damals ist es eines der beliebtesten Cafés von Wien, in dem unter anderem Peter Altenberg, Sigmund Freud, Gustav Mahler, Max Reinhardt, Marlene Dietrich, Romy Schneider, Burt Lancaster, Hans Moser, die niederländische Königin Juliane, Hillary Rodham Clinton und Sir Paul Mc Cartney zu Gast waren. Seit 7. April 2007 hat der neue Wintergarten und die Landtmannterrasse geöffnet.

www.landtmann.at

Theater an der Wien

Installation VALIE EXPORT | Architekt DI Golmar Kempinger-Khatibi

"Anagrammatische Komposition mit Würfelspiel (nach W. A. Mozart, Klavier) für Sopransaxophon"

VSG aus TVG Planilux Diamant, Sentryglas +, Innen- und Aussengehrungen, Stufenfalz, Siebdruck.

Villa Obermair

Glasbrüstungen | BOA architcts |

FX Pichler

Weingut FX Pichler | Oberloiben 2009 | Arch. Tauber

Schloss Freyenthurn

Architekt DI Rudolf Wiesbauer

Rettung vor dem Verfall: Das historische Hauptgebäude soll im letzten Moment mit Renovierungsmaßnahmen vor dem völligen Verfall gerettet und eine Fachhochschule eingerichtet werden. In einer Urkunde aus dem Jahre 1469 wird ein "vestes Haus" als "freyen Thurn" genannt, womit bestätigt scheint, dass früher inmitten des befestigten Landsitzes ein Turm stand, der dem Landschloss zur Sicherung gegen räuberische Überfälle diente. Der rückwärts an das Schloss angrenzende Wirtschaftstrakt dürfte um die Mitte des 17. Jahrhunderts wahrscheinlich schon als Mälzerei für das zu diesem Zeitpunkt errichtete Brauhaus erbaut worden sein. Der Schwechater Brauherr Anton Dreher I. erwarb das Gut Freyenthurn im Jahre 1850 und ließ im selben Jahr im Wirtschaftstrakt dreizehn moderne Malztennen einbauen, in denen bis 1902 Malz für das Schwechater Brauhaus produziert wurde.

Plachutta

Artelier Architekt Steffel | Projektleiter Arch. Georg Gressenbauer |

"Zum Plachutta geht man gerne“

Glas Hayek wurde beauftragt, einen gläsernen Gastraum zu errichten. Dabei kam eine äußerst transparente Lösung mit Dachgläser und riesigen Schiebetüren zu Einsatz. In den Dachgläsern wurden Beleuchtungskörper integriert um auch am Abend stimmungsvolle Effekte zu schaffen. Das mittlerweile weltbekannte Restaurant im Herzen der Stadt gehört zu Wien wie der Stephansdom oder das Riesenrad. „Jeder fühlt sich wohl“. Ob Wiener, Geschäftsleute oder Stars und Prominente aus aller Welt, eine Hundertschar von Gästen strömt täglich in das Restaurant „Plachutta Wollzeile“ um den berühmten Tafelspitz in seiner besten Form zu genießen. Die Einrichtung, in freundlichen Grün- und Gelbtönen gehalten, spiegelt auf dezente Art und Weise die zeitgemäße Wiener Gaststättenkultur wieder.

Betonbekleidung

Penthouse am Wienerberg